On the Move in Bochum, 24. & 25. Mai 2019

willkommen_onthemove

Du machst den Unterschied
Sei dabei, wenn wir am 24. und 25. Mai den Menschen in der Stadt Bochum dienen. Melde dich jetzt per E-Mail als Mitarbeiter an:
otm-bochum@online.de

Bitte nenne uns deinen Namen und die Zeiten, an denen du On the Move unterstützen kannst. Hast du schon eine Lieblingsaufgabe? Dann teile uns diese gerne direkt bei deiner Anmeldung mit.

Wie läuft „On the Move“ konkret ab?
On the Move in Bochum findet am 24. und 25. Mai 2019 statt. Die Essensausgabe erfolgt am Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag von 12:00 bis 16:00 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz, 44787 Bochum.
– Wir treffen uns an den Aktionstagen jeweils vorher zu einem kurzen Input, Einteilung der Teams sowie letzten Absprachen und Gebet.
– Anschließend bauen wir alle gemeinsam auf.
– Dann startet die Einladeaktion, später das Grillen, Musik und die Gespräche auf dem Dr. Ruer-Platz.
– Zum Schluss bauen wir gemeinsam ab und räumen auf.

Was kann ich tun, wenn ich dabei sein will?
– In deiner Gemeinde findest  einen On the Move Flyer. Hier stehen die wichtigsten Infos zu OTM noch einmal drin.
– Die Anmeldekarte im Flyer entweder ausfüllen und per Post einsenden, gescannt mailen oder die benötigten Angaben per mail an
otm-bochum@online.de senden. Bitte bis spätestens 30. April anmelden!
– Alle weiteren Infos erhältst Du dann von uns…
– Ganz wichtig: Bete für „on the move“!

Motivations- und Schulungsabend
– Zur gemeinsamen Vorbereitung gibt es einen Motivations- und Schulungsabend: Am Dienstag, den 14. Mai um 19:30 Uhr in der Freien evangelischen Gemeinde Bochum-Mitte, Dirschauer Straße 16, 44789 Bochum.
– Jeder erfährt, wie OTM genau abläuft.
– Die einzelnen Bereiche, in denen man mitmachen kann, werden vorgestellt und näher erläutert sowie Fragen beantwortet.
– Gemeinsamer Lobpreis und Gebet.

Was heißt On the Move?
On the Move – bedeutet übersetzt „in Bewegung sein“. Wir als Christen in Bochum möchten uns in Bewegung setzen lassen. Wir möchten miteinander zu den Menschen in unserer Stadt gehen und ihnen ein Stück von Gottes Liebe bringen..
Dafür suchen wir Menschen die:
– ein leidenschaftliches Herz für diese Stadt und ihre Menschen haben.
– gemeinsam mit Christen aus anderen Gemeinden ein Zeichen für Jesus, ein Zeichen der Einheit und ein Zeichen für Gastfreundschaft setzen möchten.

Was ist „On the Move“ bzw. was passiert da genau?
Mit einem Satz beschrieben: Wir laden die Menschen in der Bochumer City ein – zu einer Bratwurst oder einem Veggie-Burger.
Mehrere Einlader stehen in der in der Innenstadt von Bochum und laden die Menschen in der Fußgängerzone ein: „Darf ich Sie zu einer kostenlosen Bratwurst oder einem Veggie-Burger einladen?“ Wenn die Passanten dann „Ja“ sagen, erhalten sie die Einladungskarte. Unsere Erfahrung: Die Menschen reagieren überrascht, aber meist erfreut. Manche fragen „Wo ist hier der Haken?“ und sind noch mehr überrascht, wenn sie merken, dass es gar keinen Haken gibt. Oder „Warum tun Sie das?“ und „Welcher Verein verschenkt Bratwürste?“ Und dann kann man antworten, z. B. „Wir tun das gemeinsam als Christen in Bochum, um ein Zeichen für Gottes Liebe und Freundlichkeit zu setzen.“ Oder „Lassen Sie sich doch einfach überraschen!“ Umrahmt werden die Einlader von jeweils einem Musikteam, welches mit Gitarre, Cajon und weiteren Instrumenten Lobpreislieder singt und so für Aufmerksamkeit und eine positive Atmosphäre sorgt.

Die Erfahrung von OTM ist: Es dauert oft gar nicht lange, und die Menschen fangen an zu erzählen: Aus Ihrem Leben, von Enttäuschungen, Verletzungen, von Leid. Viele sagen, dass sie so etwas von der Kirche noch nicht erlebt haben und korrigieren manches Bild, was sie vorher von Christen hatten. Die Frage „Warum macht Ihr das?“ oder „Wer oder was steckt dahinter?“ kommt fast immer. Und manche stellen auch Fragen zu Gott und dem Glauben, manche sind kritisch, manche sehr offen. An der Stelle sind wir dann gerne bereit, von uns und von unserem Glauben zu erzählen. Wir verzichten dabei bewusst auf offensive, bedrängende Formen der Evangelisation. Stattdessen möchten wir uns bewusst Zeit für die Menschen nehmen.

Das Schöne bei OTM ist: Jeder kann mitmachen und sich eine Aufgabe aussuchen, die ihm und seinen Gaben entspricht: Wir brauchen Griller, Einlader, Menschen, die zu Gesprächen an den Tischen bereit sind, Musiker, Sänger, Beter usw. – für all diese Aufgaben bedarf es keiner großen Vorbereitung. Jeder kann mitmachen!